Unsere Satzung in Auszügen und kommentiert
Wofür steht das Reichsbanner? Wie kann man Mitglied werden? Welche Verpflichtungen sind damit verbunden?

Name, Farben und Sitz

  1. Der Verein führt den Namen „Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund Aktiver Demokraten, Landesverband Hessen“.
  2. Seine Farben sind Schwarz-Rot-Gold. Er führt ansonsten die Kennzeichen des 1924 zum Schutze der ersten Deutschen Republik gegründeten „Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund ehemaliger Kriegsteilnehmer und Republikaner e.V.“.
  3. Sein Sitz ist in Frankfurt am Main.

(Der Landesverband Hessen betreut auch Mitglieder in den Ländern Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz, Saarland und Thüringen. Wenn Sie aus anderen Bundesländern kommen, besuchen Sie bitte auch den
Bundesverband des Reichsbanners.)

Zweck, Ziele und Aufgaben des Vereins

  1. Der Verein ist selbstlos tätig.
  2. Er will seinen Mitgliedern und der Öffentlichkeit durch Aufklärung und politische Bildung den Wert staatsbürgerlicher Rechte und Pflichten vergegenwärtigen. Er setzt sich für den Bestand und den Ausbau des demokratischen und sozialen Rechtsstaates und seiner freiheitlichen demokratischen Grundordnung ein. Der Verein fordert von seinen Mitgliedern aktives, kritisches, demokratisches Bewusstsein und die Bereitschaft, die Grund- und Menschenrechte für Jedermann zu schützen und zu verteidigen, die deutsche Republik gegen jeden Extremismus zu verteidigen, der sich gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung richtet, und die demokratischen Traditionen der deutschen Republik zu wahren und zu verteidigen.
  3. Der Verein pflegt die Tradition des 1924 zum Schutze der ersten Deutschen Republik gegründeten „Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund ehemaliger Kriegsteilnehmer und Republikaner e.V.“, das 1933 von den Nationalsozialisten zerschlagen wurde. Die Erfahrungen aus dem Widerstand von 1933 bis 1945 fließen in die Arbeit des Vereins ein.
  4. Zur Betreuung jugendlicher Mitglieder werden Jugendgruppen gebildet. Diese haben das Ziel, die Jugend in Solidarität und demokratischer Freiheit zusammenzuführen und politische Bildung zu vermitteln.
  5. Der Verein ist unabhängig von politischen Parteien und Organisationen. Er empfiehlt seinen Mitgliedern die Mitgliedschaft in politischen Parteien und Organisationen, die sich zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung bekennen und für das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland eintreten.
  6. Dem Verein obliegt die Aufnahme und Pflege von Beziehungen zu deutschen und ausländischen Personen, Gruppen und Vereinigungen mit ähnlichen Zielsetzungen. Es tritt ein für Völkerverständigung, Frieden und allseitig kontrollierte Abrüstung.
  7. Die Tätigkeit des Vereins ist uneigennützig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Alle Funktionen und Mandate sind Ehrenämter. Die Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden. Keine Person darf durch Ausgaben, die nicht dem Zweck und den Zielen des Vereins dienen, begünstigt werden. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinützige Zwecke im Sinne der Abgabenordnung.

Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch
  1. Die Tätigkeit des Vereins und aller seiner Gliederungen und die Betreuung der Mitglieder,
  2. die Aufarbeitung der Geschichte des Reichsbanners und der Geschichte des Widerstandes gegen die Nazi-Diktatur, die Aufklärung über die Verbrechen des Dritten Reiches, der DDR und totalitärer Systeme überhaupt, der Aufklärung über Extremismus, Rassismus und Antisemitismus und jeweils deren dokumentarische Aufbereitung,
  3. die Erziehung insbesondere der Jugend zu staatsbürgerlichem Bewusstsein, zum Bekenntnis zu Republik, Demokratie und Rechtsstaat, zu den Werten der Toleranz und der Achtung Andersdenkender,
  4. die Zusammenarbeit mit Organisationen mit gleicher oder ähnlicher Zielsetzung, insbesondere mit Gewerkschaften und Verbänden der freien Wohlfahrtspflege und mit den staatlichen Organen und Einrichtungen,
  5. öffentliche und geschlossene Veranstaltungen,
  6. staatsbürgerliche und politische Bildungsarbeit und
  7. die Herausgabe und Verbreitung einschlägigen Schrifttums und Öffentlichkeitsarbeit.

(Siehe auch Engagement und Aktuelles)

Mitgliedschaft
  1. Mitglied des Vereins kann jede natürliche Person ab vollendetem 16. Lebensjahr werden. Korporative Mitgliedschaft von Gruppen und Vereinigungen kann erworben werden, wenn deren Zielsetzung den Zwecken des Bundes entspricht.
  2. Der Erwerb der Mitgliedschaft erfolgt durch Beitritt. Die Mitgliedschaft wird durch Abgabe einer schriftlichen Beitrittserklärung beantragt. Damit erkennt das zukünftige Mitglied die Satzung an.
  3. Über die Aufnahme des Mitgliedes entscheidet der Vorstand.

(Die Erfahrungen aus dem Widerstand von 1933 bis 1945 fließen in die Arbeit des Vereins ein und prägen den Verein in verschiedenen Bereichen bis heute stark. Bitte haben Sie deshalb dafür Verständnis, wenn wir Sie zunächst einladen möchten Veranstaltungen des Vereines zu besuchen und einander kennen zu lernen, bevor Sie eine Mitgliedschaft im Reichsbanner beantragen. Bitte treten Sie dazu mit uns in Kontakt.)

(Gegen die Ablehnung eines Aufnahmeantrages kann innerhalb von vier Wochen schriftlich begründet Einspruch beim Bundesvorstand eingelegt werden, welcher dann endgültig entscheidet.)


Rechte und Pflichten der Mitglieder
  1. Die Satzung des Vereins sowie alle ordnungsgemäß gefassten Beschlüsse sind für die Mitglieder bindend. Die Mitglieder sind verpflichtet, an der Erreichung der Ziele des Vereins mitzuwirken.
  2. Jedes Mitglied ist zur pünktlichen Zahlung der satzungsgemäß festgelegten Beiträge verpflichtet. Der Verein ist zur Einziehung des Beitrages im Rahmen der festgelegten Kassierungsart berechtigt.
  3. Jeder Wechsel des Hauptwohnsitzes ist dem Verein mitzuteilen.
  4. Ist ein Ausschlussverfahren eingeleitet, kann der Vorstand ein Ruhen der Mitgliedschaft beschließen, wenn ein wichtiger Grund geltend gemacht wird. Während des Ruhens der Mitgliedschaft sind sämtliche Rechte und Pflichten ausgesetzt.

(Unsere Mitglieder erhalten die Anstecknadel und das Mitgliedsbuch des Reichsbanners Schwarz-Rot-Gold. Quartalsweise versenden wir Newsletter mit Berichten und Veranstaltungsankündigungen. Mitglieder können an ausgewählten Veranstaltungen zu einem ermäßigten Teilnahmebeitrag teilnehmen. Einzelne Veranstaltungen sind nur für Mitglieder zugänglich.)

Mitgliedsbuch und Beitrag
  1. Jedes Mitglied erhält als Ausweis seiner Mitgliedschaft ein Mitgliedsbuch, in dem die Zahlung der Beiträge nachzuweisen ist. Es bleibt Eigentum des Vereins und muss bei Beendigung der Mitgliedschaft zurückgegeben werden.
  2. Die Höhe und Zahlung des Beitrages wird durch Beschluss der Mitgliederversammlung festgesetzt.
  3. Zeitweilige oder ständige Befreiung von der Beitragspflicht, sowie Verzicht auf rückständige Beiträge können auf Antrag aus triftigen Gründen vom Vorstand beschlossen werden.
  4. Bei mehr als einjährigem Beitragsrückstand ist ein Mitglied nach fruchtloser Mahnung auf Antrag des Vorstandes auszuschließen.

(Der Beitrag beträgt EUR 36,00 pro Jahr, bzw. EUR 24,00 pro Jahr für Schüler, Studierende, Auszubildende, Mitglieder ohne Einkommen.)

Mitgliederversammlung und Vorstand

  1. Die Mitgliederversammlung ist das höchste Organ des Vereins. Sie tagt mindestens einmal jährlich. Die Einberufung erfolgt durch den Vorstand schriftlich unter Mitteilung der Tagesordnung und wenigstens zwei Wochen vor dem Tag der Versammlung.Wenn es das Interesse des Vereins erfordert, kann der Vorstand eine außerordentliche Versammlung einberufen. Der Vorstand ist hierzu verpflichtet, wenn 1/10 der Mitglieder dies unter Angabe von Gründen schriftlich beantragt. In diesem Falle hat die Einberufung unter Mitteilung der Tagesordnung innerhalb einer Frist von einem Monat seit Antragstellung und unter Einhaltung einer Ladungsfrist von mindestens einer Woche zu erfolgen.
  2. Die Mitgliederversammlung wählt in geheimer Wahl für die Dauer von zwei Jahren den Vorstand. Dieser besteht aus dem Ersten Vorsitzenden, dem Zweiten Vorsitzenden, dem Schriftführer, dem Kassierer, dem Jugendleiter und bis zu sechs Beisitzern.

(In der Regel findet unsere Mitgliederversammlung im Herbst in Frankfurt am Main statt.)

© 2012 Florian Kaiser Kontaktieren Sie uns